KINDER

BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE

Kinderosteopathie

Cranio-Sacrale Osteopathie

Naturheilverfahren


Von den Eltern höre ich oft die Frage:

“Ist das jetzt die einzige Blockade gewesen? Also die Ursache von all unseren Sorgen?“

 

Ich erkläre ihnen dann: „Es ist ein mehr oder weniger wichtiger Teil des Problems, aber sicher nicht alles. Wir haben jetzt erstmal den großen Eisberg in der Fahrrinne etwas abgetragen.“ 

 

Manche Kinder haben ein Geburtstrauma erlitten, welches physiologisch ist und zum Menschwerden dazu gehört. Äußere Einflüsse und Blockaden, die beim Durchtritt durch den Geburtskanal oder beim Kaiserschnitt oder bei einem Unfall entstehen, werden natürlich kompensiert, viele über lange Jahre adaptiert. Es gibt aber immer wieder einzelne Babys oder Kinder, die sich nicht selbst regulieren können.

 

Es wäre zu einfach, wenn sich eine Verhaltensproblematik, eine Krankheit, eine Funktionsstörung auf nur ein Problem zurückführen ließe.

Dann ist die Lösung mit einem Drehen an 

einer der „Stellschrauben“ ein schöner 

Gedanke. Aber fast immer, kommt halt

Einiges zusammen.


 

Der Vorteil der osteopathischen

Behandlung ist, dass sie neben anderen 

Konzepten steht und alle zusammen, 

können sich sehr gut gegenseitig 

unterstützen.

 


Gerade bei Kindern und 

Heranwachsenden, arbeiten wir Osteopathen 

an der Funktion des Organismus, umso den 

anderen Therapeuten vorbereitend 

zuarbeiten. Eine Logopädie greift 

effektiver, wenn wir die 

Funktionsstörungen der Halswirbelsäule 

behandelt haben, ein Verhaltenstraining 

ist effizienter, wenn die Statik optimiert 

wurde. Es ist verblüffend, wie sehr Kinder 

positiv reagieren, wenn anfängliche 

Funktionsstörungen beseitigt werden 

können, damit sie eine solidere Basis 

finden können.

 

 

Osteopathie ist keine medizinische Methode, die einzelne Techniken anbietet, sondern eine, die zu einem lebendigen, individuellen therapeutischen Handeln führt. Strukturelle, fasziale, entwicklungsdynamische und vitalistische Ansätze, alle Arten und Formen osteopathischen Handelns- haben ihre Daseinsberechtigung. Ein Kernpunkt der osteopathischen Behandlung ist das stärken der Fähigkeiten, durch das Wiederherstellen der adäquaten Bewegung aller Körperstrukturen. Die Stärken und Ressourcen des Kindes werden der Ausgangspunkt der Behandlung. Die mit dem Wachstum ständig wechselnden physiologischen Gegebenheiten der kleinen Patienten erfordern ein breit gefächertes Fachwissen in vielen Bereichen.


Am Ende einer Behandlung fragen mich  die Eltern, wie können wir jetzt unser Baby unterstützen? 


Hier sind zum Beispiel zwei Videos, die ich den Eltern, individuell mit der Behandlung des Säuglings, mitgebe:


https://vimeo.com/363238595




https://vimeo.com/325375018